0
Bildungsminister Abdulrazzaq Yahya Al-Ashwal (3. v. r.) im Gespräch mit Schulleiterin Annegret Greipel-Bickel. Mit dabei ist Ulrich McCowan MacDonald (2. v. l.). - © FOTO: ANDREAS GÖTTE
Bildungsminister Abdulrazzaq Yahya Al-Ashwal (3. v. r.) im Gespräch mit Schulleiterin Annegret Greipel-Bickel. Mit dabei ist Ulrich McCowan MacDonald (2. v. l.). | © FOTO: ANDREAS GÖTTE

Paderborn-Elsen Stippvisite für bessere Bildung

Jemenitische Ministerdelegation informiert sich an der Gesamtschule Elsen

VON ANDRES GÖTTE
02.07.2014 | Aktualisiert vor 0 Minuten

Paderborn-Elsen. Solche Gäste gibt es an der Gesamtschule in Elsen nicht jeden Tag. Gestern machte eine jemenitische Delegation um Bildungsminister Abdulrazzaq Yahya Al-Ashwal während ihrer Deutschlandreise einen Zwischenstopp an der rund 1.300 Schüler zählenden Bildungseinrichtung.

Die Gäste aus dem Jemen befinden sich auf einer Informationsreise durch Deutschland. Auftraggeber ist das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in Bonn.

Ein Begleiter der Delegation ist Ulrich McCowan MacDonald. Als Programmleiter der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) Jemen hatte er die Idee, die heimische Gesamtschule mit ins mehrtätige Programm durch Deutschland aufzunehmen. McCowan MacDonald war bis zum Jahr 1999 als Abteilungsleiter an der Gesamtschule tätig.

Der frühere Paderborner hat bei der GIZ einen nicht ungefährlichen Job. Zwei seiner Mitarbeiter wurden im Jemen bereits ermordet. Mittlerweile ist Ulrich McCowan MacDonald nicht mehr direkt im Jemen tätig.

Der stellvertretende Schulleiter Friedhelm Böger freute sich über den Besuch. "Es ist schon etwas Besonders, so eine Delegation zu Gast zu haben", betonte Böger. Die Gäste aus dem Jemen wurden in Elsen vor allem darüber informiert, wie berufliche Bildung in der Schule vorbereitet werden kann. An der Gesamtschule spielen Fächer wie Hauswirtschaft, Technik, Arbeitslehre und die MINT-Fächer eine zentrale Rolle.

Nach dem Besuch in Elsen ging es für die Bildungsexperten aus dem Jemen, die auch von einem Dolmetscher begleitet wurden, weiter zum Landesinstitut für Schule in Soest. Vormittags hatte die Delegation die Bielefelder Laborschule, eine staatliche Versuchsschule des Landes NRW, besucht.

Heute stehen unter anderem Gespräche mit Landes-Schulministerin Sylvia Löhrmann und der heimischen grünen Landtagsabgeordneten Sigrid Beer auf dem Programm. Die Paderbornerin ist unter anderem Sprecherin für Schulpolitik und seit dem Jahr 2000 Vorsitzende des Vereins der Eltern und Förderer der Gesamtschule in Elsen. Eine Tochter von Sigrid Beer ist eine von rund 110 Lehrkräften.