Kreis Paderborn Leistung gewürdigt

Henning Irmler zum Honorarprofessor berufen

Von der Hochsule Wismar mit Titel geehrt.
Von der Hochsule Wismar mit Titel geehrt.

Kreis Paderborn. Der frühere Paderborner Kommunalpolitiker Henning Irmler (55) ist vom Senat der Hochschule Wismar zum Honorarprofessor für Architekten- und Ingenieurrecht berufen worden. Er ist der erste Honorarprofessor an der dortigen Fakultät für Ingenieurwissenschaften, seit deren Wiedergründung 1992.

Henning Irmler bekleidete in den 80er Jahren verschiedene Funktionen innerhalb der Jungen Union; so war unter anderem 10 Jahre lang Stellvertreter Bezirksvorsitzender der JUL OWL und in der Zeit von 1986-1988 JU-Kreisvorsitzender in Paderborn. Von 1984 bis 1991 gehörte er dem Kreistag in Paderborn an und war Vorsitzender des Kreisvertriebenenbeirates.

Irmler, der in Paderborn als Sohn des Einzelhändlers Hans-G. Irmler aufgewachsen ist, absolvierte eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann bei der Deutschen Wollverwertung in Paderborn und studierte anschließend Jura an der Universität Bielefeld. Nach seiner Anwaltszulassung 1988 war er zunächst in Brilon und Detmold als angestellter Rechtsanwalt tätig. Im Zuge der Wiedervereinigung entschloss er sich 1991, in Schwerin, der Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns, eine eigene Kanzlei zu gründen.

Aufgrund seiner gleichzeitigen Tätigkeit seit 1992 als Syndikusanwalt der Architektenkammer Mecklenburg-Vorpommern hat Henning Irmler sich mit seiner aus vier Rechtsanwälten bestehenden Kanzlei ausschließlich auf das Architektenrecht, Baurecht und Vergaberecht spezialisiert.

Die Hochschule Wismar würdigte mit dem Titel seine wissenschaftlichen Leistungen als langjähriger Lehrbeauftragter sowohl an der Hochschule Wismar als auch an der Universität Rostock und als Autor diverser Fachbeiträge sowie als Herausgeber des HOAI Praktikerkommentar. Henning Irmler lebt zusammen mit seiner Ehefrau und den gemeinsamen drei Kindern in Schwerin.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group