Die Beteiligten des Baus der Rettungswache haben sich am Grundstück an der Torfbruchstraße zum symbolischen Spatenstich versammelt. Schon in der kommenden Woche soll der Kran aufgebaut werden. - © Jens Reddeker
Die Beteiligten des Baus der Rettungswache haben sich am Grundstück an der Torfbruchstraße zum symbolischen Spatenstich versammelt. Schon in der kommenden Woche soll der Kran aufgebaut werden. | © Jens Reddeker

NW Plus Logo Lichtenau Premiere im Kreis Paderborn: Windstiftung investiert in Lebensretter

Die Lichtenauer Bürger- und Energiestiftung beginnt mit dem Bau der neuen Rettungswache. Der Kreis wird das Gebäude mieten, die Johanniter betreiben es. Das Projekt hat auch Folgen für die Feuerwehr.

Jens Reddeker

Lichtenau. Es ist ein Projekt, bei dem es nur Gewinner geben soll. Der Bau der neuen Rettungswache in Lichtenau ist eine Premiere im Kreis. Erstmals baut eine Stiftung, in diesem Fall die Bürger- und Energiestiftung Lichtenau, ein Gebäude, das der Allgemeinheit dient und an die öffentliche Hand, hier den Kreis Paderborn, vermietet wird.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema