Vier Briards haben bei Borchen eine Joggerin angefallen und ihr zahlreiche tiefe Bisswunden zugefügt. - © Symbolfoto: picture alliance
Vier Briards haben bei Borchen eine Joggerin angefallen und ihr zahlreiche tiefe Bisswunden zugefügt. | © Symbolfoto: picture alliance
NW Plus Logo Kreis Paderborn

Nach Angriff auf Joggerin: Besitzer darf keine Hunde mehr halten

Gegen den Mann wurde ein Halte- und Führungsverbot erlassen. Die Hunde sind vorerst im Tierheim Paderborn untergebracht. Auch weitere Betroffene haben sich gemeldet.

Birger Berbüsse

Lichtenau. Die vier Hunde, die Anfang der Woche eine Joggerin mit zahlreichen Bissen schwer verletzt haben, sind nicht mehr bei ihrem Halter. Die Tiere der Rasse Briard wurden ihm am Donnerstagmorgen abgenommen und sind jetzt vorerst im Tierheim untergebracht. Dass der 63-Jährige sie wiederbekommt, ist unwahrscheinlich: Er darf ab sofort keine Hunde mehr besitzen und auch nicht mit ihnen umgehen. Das Ordnungsamt der Stadt Lichtenau hat in Absprache mit dem Veterinäramt des Kreises Paderborn ein Haltungs- und Führungsverbot erlassen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG