Wohnmobile anmieten und dann verkaufen, das war die Masche der Angeklagten vor dem Paderborner Landgericht. - © (Symbolbild) Pixabay
Wohnmobile anmieten und dann verkaufen, das war die Masche der Angeklagten vor dem Paderborner Landgericht. | © (Symbolbild) Pixabay
NW Plus Logo Lichtenau

Mutmaßliche Wohnmobil-Betrüger überzeugen Opfer mit seriösem Auftreten

Drago C. hat gestanden, dass er Wohnmobile verkaufte, die ihm nicht gehörten. Jetzt erzählen Zeugen, wie geschickt er dabei agierte.

Jutta Steinmetz

Lichtenau. Einfach mal ein dickes Wohnmobil im Internet zum Verkauf anbieten, obwohl es einem nicht gehört, und dafür ein stattliches Sümmchen kassieren - das klingt verlockend und gleichzeitig profan. Doch das Quartett, das sich seit Anfang Dezember vor der 8. Großen Strafkammer des Landgerichts Paderborn verantworten muss, war sehr gut präpariert für das kriminelle Geschäft. Darauf jedenfalls ließen am dritten Verhandlungstag die Aussagen von Zeugen schließen, die guten Glaubens an den angebotenen teuren Wohnmobilen Interesse gezeigt hatten...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG