0
Bürgermeister Josef Hartmann und seine Nachfolgerin Ute Dülfer nehmen auf der neuen Bank Platz. (v. l.) Kleinenbergs Ortsvorsteher Hermann Laufhof, Christian Finke und Johannes Hibbel vom Vorstand der Stiftung Kleinenberg begrüßen das Geschenk des scheidenden Bürgermeisters. - © Uwe Müller
Bürgermeister Josef Hartmann und seine Nachfolgerin Ute Dülfer nehmen auf der neuen Bank Platz. (v. l.) Kleinenbergs Ortsvorsteher Hermann Laufhof, Christian Finke und Johannes Hibbel vom Vorstand der Stiftung Kleinenberg begrüßen das Geschenk des scheidenden Bürgermeisters. | © Uwe Müller

Lichtenau Bürgermeister-Bank bietet Blick ins Lichtenauer Naturschutzgebiet

Die Stiftung Kleinenberg zieht nach fast 20 Jahren eine positive Bilanz. Auch der Bürgermeister gehört zum Vorstand, verabschiedet sich aber mit einem passenden Geschenk.

Uwe Müller
16.10.2020 | Stand 16.10.2020, 10:55 Uhr

Lichtenau-Kleinenberg. Eine außergewöhnliche Landschaft mit ebenso besonderen Pflanzen und Tieren hat Kleinenberg zu bieten. Dort, wo die Quellmulde der Sauer ist, fühlen sich sogar Herbstzeitlose, auch liebevoll „Kleinenberger Krokus" genannt, wohl. Dieses Naturschutzgebiet „Sauertal" ist sich weitgehend selbst überlassen, wie auch die darin lebenden Angusrinder. Ein Auge auf die Landschaft hat aber immer der Vorstand der Stiftung Kleinenberg, die nun seit fast 20 Jahren existiert.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group