Trotz aller nötigen Vorsichtsmaßnahmen: Die Bewohner Seniorenheime sollen nicht vereinsamen. Schließlich sei Kontakt "das Einzige, was sie haben". - © picture alliance/dpa
Trotz aller nötigen Vorsichtsmaßnahmen: Die Bewohner Seniorenheime sollen nicht vereinsamen. Schließlich sei Kontakt "das Einzige, was sie haben". | © picture alliance/dpa

NW Plus Logo Kreis Paderborn Altenheime im Kreis Paderborn reagieren auf das Coronavirus

Auch in einigen Seniorenresidenzen gibt es mittlerweile Besuchseinschränkungen. Auch Veranstaltungen werden abgesagt. Die Bewohner sollen jedoch nicht vereinsamen.

Birger Berbüsse

Paderborn. Menschen ab 60 Jahren haben ein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf bei einer Infizierung mit dem Coronavirus. Dementsprechend ist die Pandemie in den Altenheimen im Kreis Paderborn ein enorm wichtiges Thema. Dort haben die Leitungen Maßnahmen ergriffen, um Bewohner wie Mitarbeiter vor einer Ansteckung zu schützen. Im evangelischen Altenheim des St. Johannisstifts (110 stationäre Plätze) gelten ab sofort wie im dazugehörigen Krankenhaus ...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

realisiert durch evolver group