0
Ein Windrad im südlichen Teil des Kreises Paderborn. - © Jens Reddeker
Ein Windrad im südlichen Teil des Kreises Paderborn. | © Jens Reddeker

Energiewende Nachbarn von Windrädern sollen Geld bekommen

Die SPD schlägt ein „Windbürgergeld“ vor. Wer unter welchen Voraussetzungen wie viel bekommen könnte, ist noch unklar. Das sagen Akteure in OWL zu dem Plan.

Svenja Ludwig
03.01.2020 | Stand 03.01.2020, 15:38 Uhr

Lichtenau. Bund und Länder wollen der Windkraft neuen Schwung verleihen, denn zuletzt stagnierte der Ausbau. Die Akzeptanz der Windräder will die SPD unter anderem mit Geld erhöhen, wie Fraktionsvize Matthias Miersch der Neuen Osnabrücker Zeitung erklärte: „Das reicht von der Beteiligung der Kommunen am Umsatz von Windparks bis zu einem Windbürgergeld, also direkten Geldflüssen für alle betroffenen Anwohner.“ Konkretes steht bisher noch nicht fest. Wer wie viel unter welchen Voraussetzungen bekommen könnte, soll bis Ende März erarbeitet werden.

realisiert durch evolver group