0
Das erfolgreiche Rope-Skipping-Team des SC Rot-Weiß Husen mit Landesmeisterin Frauke Ahrens (vorne l.). - © SC RW Husen
Das erfolgreiche Rope-Skipping-Team des SC Rot-Weiß Husen mit Landesmeisterin Frauke Ahrens (vorne l.). | © SC RW Husen

Lichtenau/Borchen Rope Skipping: Schwungvolle Seilspring-Meisterschaft im Kreis Paderborn

Frauke Ahrens vom SC Rot-Weiß Husen sichert sich den Landesmeister-Titel, schreibt damit Vereinsgeschichte und löst das Ticket für die Deutschen Meisterschaften 2020.

30.11.2019 | Stand 30.11.2019, 14:08 Uhr

Lichtenau-Husen/Borchen. Rope Skipping – das bietet deutlich mehr als die wörtliche Übersetzung „Seilspringen" vermuten lässt. Dies wurde den vielen Zuschauern beim großen Wettkampf-Tag des Westdeutschen Turnerbundes (WTB) in der Borchener Dreifach-Sporthalle „Gallihöhe" schon nach nur wenigen Sekunden klar. Die besten Rope-Skipper Westfalens boten nämlich großen Sport. Fünf verschiedene Wettkämpfe standen auf der Agenda, in denen der WTB in puncto Schnelligkeit, Koordination, Ausdauer und Akrobatik seine neuen Titelträger suchte. Los ging’s mit dem Einsteiger-Mehrkampf „E4" für die jüngeren Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie mit einem speziell konzipierten WTB-Pokalwettkampf. Anschließend wurden Landesmeister-Titel in den Disziplinen Double-Under-Cup, Triple-Under-Cup und im so genannten E0, einem Einzel-Mehrkampf bestehend aus zwei unterschiedlichen Speed-Disziplinen und einer Freestyle-Kür, vergeben. Allrounder-Qualitäten sind gefragt Weil bei Mehrkämpfen im Rope Skipping gleichrangig sowohl die Schnelligkeit als auch die Fehlerfreiheit, Kreativität und Schwierigkeit einer Kür bewertet werden, sind umfangreiche Allrounder-Fähigkeiten gefragt. Als Ausrichter der Wettkampf-Serie brachte der SC Rot-Weiß Husen mit zwölf Sportlern das größte Team des Tages an den Start, gefolgt vom SC Borchen und den weiteren Vereinen aus Hamm, Bielefeld-Brackwede, Bünde-Ennigloh und Bergkamen. Alle Husener Starter erzielten bemerkenswert gute Ergebnisse und konnten sich aufgrund vieler persönlicher Bestleistungen in einem sehr starken Teilnehmerfeld gut behaupten. Der Lohn: Tolle Platzierungen und sogar ein Landesmeister-Titel im Mehrkampf E0 durch Frauke Ahrens – der erste in der Vereinsgeschichte. Mit ihrem Titel löste Frauke Ahrens zugleich das Ticket für die Deutschen Meisterschaften 2020. Nach der Teilnahme am Bundesfinale im vergangenen Jahr sorgt sie somit für eine weitere Vereins-Premiere.

realisiert durch evolver group