0
Die Polizei hatte die Kreisstraße wegen des Unfalls für einige Zeit sperren müssen. - © Jens Reddeker
Die Polizei hatte die Kreisstraße wegen des Unfalls für einige Zeit sperren müssen. | © Jens Reddeker

Willebadessen/Lichtenau Autofahrerin wird bei Unfall auf der K 26 bei Lichtenau schwer verletzt

Der Kleinwagen überschlug sich bei dem Unfall.

Lena Henning
14.06.2019 | Stand 14.06.2019, 15:28 Uhr

Willebadessen/Lichtenau. Auf der Kreisstraße 26 zwischen Lichtenau und Willebadessen hat es am Freitagmorgen einen Unfall gegeben. Ein Auto hat sich auf der Straße in Höhe des Raiffeisenmarktes überschlagen. Eine 22-jährige Frau wurde dabei schwer verletzt. Die junge Frau fuht mit ihrem VW-Polo gegen 8.25 Uhr auf der Torfbruchstraße von Willebadessen in Richtung Lichtenau. Auf gerader Strecke kam sie dann nach rechts von der Straße ab. Das Auto durchquerte den Grünstreifen und prallte gegen die tiefer liegende Böschung des parallel verlaufenden Radwegs. Anschließend kippte der Polo auf die Fahrerseite und rutschte einige Meter über den asphaltierten Radweg. Ablenkung als Unfallauslöser vermutet Die schwer verletzte Fahrerin konnte sich nicht selbstständig aus dem auf der Seite liegenden Auto befreien. Die Feuerwehr setzte Bergungsgeräte ein und trennte das Dach auf, um die Verletzte aus dem Wagen zu holen. Mit einem Rettungswagen wurde die Frau in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht. Als Unfallursache wird Ablenkung vermutet. Die Polizei stellte das Handy der jungen Fahrerin für beweiserhebliche Untersuchungen sicher. Der Sachschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren vor Ort. Die Kreisstraße 26 war für die Zeit der Rettungsmaßnahmen und Unfallaufnahme rund zwei Stunden lang gesperrt. Autofahrer, die von Willebadessen Richtung Lichtenau wollten, wurden ab Höhe des Fernsehturms umgeleitet.

realisiert durch evolver group