0
Über den Wettbewerbsgewinn freuen sich (v. l.) Bürgermeister Josef Hartmann, sein Allgemeiner Stellvertreter und Projektleiter Jörg Altemeier, Klimaschutzmananger Günther Voß, vom Gebäudemanagement Herbert Pennig, Fachbereichsleiterin Vanessa Tegethoff, Architektin Kordula Böhner, Miriam Günther (Stadtmarketing) und Schulleiterin Andrea Stollberg. - © Lea Wirtz
Über den Wettbewerbsgewinn freuen sich (v. l.) Bürgermeister Josef Hartmann, sein Allgemeiner Stellvertreter und Projektleiter Jörg Altemeier, Klimaschutzmananger Günther Voß, vom Gebäudemanagement Herbert Pennig, Fachbereichsleiterin Vanessa Tegethoff, Architektin Kordula Böhner, Miriam Günther (Stadtmarketing) und Schulleiterin Andrea Stollberg. | © Lea Wirtz

Lichtenau Millionen-Gewinn für Klima-Campus der Energiestadt Lichtenau

Warum die Realschule für die Gebäude-Sanierung komplett in Container umzieht und Standort für Elektromobilität wird

Karl Finke
30.10.2018 | Stand 31.10.2018, 08:33 Uhr

Lichtenau. Die Energiestadt Lichtenau zählt zu den Gewinnern im Wettbewerb Kommunaler Klimaschutz des NRW-Wirtschaftministeriums. Die Kommune darf damit Fördergelder bis zu 6,8 Millionen Euro erwarten, die zu einem großen Teil für die Sanierung des Realschulgebäudes eingesetzt werden sollen. Die Schule soll zukünftig mit Wärmetauschern über Strom aus dem benachbarten Windpark Asseln beheizt werden.

realisiert durch evolver group