Werben für den Dalheimer Kinoabend: Ingo Grabowsky (Leiter Kloster Dalheim), Jörg Altemeier, Julia Rosenkranz, Vanessa Tegethoff (alle Stadt Lichtenau), Simone Rudolph-Brandao und Steffen Preiß (beide Pollux) zeigen im Ehrenhof Filmplakate. - © Jens Reddeker
Werben für den Dalheimer Kinoabend: Ingo Grabowsky (Leiter Kloster Dalheim), Jörg Altemeier, Julia Rosenkranz, Vanessa Tegethoff (alle Stadt Lichtenau), Simone Rudolph-Brandao und Steffen Preiß (beide Pollux) zeigen im Ehrenhof Filmplakate. | © Jens Reddeker

Lichtenau-Dalheim Open-Air-Kino am Kloster Dalheim

Spätsommerabend: Am 15. September präsentieren die Stadt Lichtenau und das Pollux die Premiere

Jens Reddeker

Lichtenau-Dalheim. Das Zustandekommen dieses Ereignisses ist ein Erfolg der Lichtenauer Jugend. "Immer wieder gibt es Nachfragen nach einem Kino in der Stadt", sagt Vanessa Tegethoff, Fachbereichsleiterin der Stadtverwaltung mit Zuständigkeit für die Jugendarbeit. Nun kommt ein Kino - erstmal aber nur für einen Tag. Jetzt hat Dalheim auch sein "Wunder" Bester Laune hat Jörg Altemeier, der Allgemeine Stellvertreter des Bürgermeisters, gestern bei einem Gespräch im Kloster Dalheim den dortigen Open-Air-Kino-Abend vorgestellt. Am Samstag, 15. September, zeigt das Paderborner Kino Pollux by Cineplex das anrührende Drama "Wunder" mit Julia Roberts und Owen Wilson. "Ein Wunder in Dalheim - das habe ich mir immer schonmal gewünscht", witzelt Altemeier. Er hofft, dass viele Lichtenauer den Abend für einen bequemen Fahrradausflug nach Dalheim nutzen. Die Kinokarten sind ab sieben Euro erhältlich, entweder online unter cineplex.de oder im Lichtenauer Bürgerbüro, beim Jugendtreff "Fifteens" und im Kloster Dalheim. Im Ehrenhof des Klosters werden am 15. September 500 Stühle bereitstehen. Der Film wird laut den Pollux-Theaterleitern Simone Rudolph-Brandao und Steffen Preiß per Kino-Beamer auf eine acht Mal fünf Meter große Leinwand projiziert, Einlass ist ab 19 Uhr, Filmstart in der malerischen barocken Kulisse ist bei Einbruch der Dunkelheit. Schon vorab und auch während des Films können sich Gäste kinotypisch verpflegen. Das Pollux-Kino hat Dalheim im Kreis als mittlerweile fünften Spielort für Lichtspielerlebnisse unter freiem Himmel auserkoren. Open-Air-Kino gibt es in Bad Wünnenberg, Salzkotten, Schloß Neuhaus und Wewelsburg. Der Hochsommer beschert den Kinomachern zumindest außerhalb der geschlossenen Säle Rekorde, wie auch die Open-Air-Film-Abende am Münsteraner Schloss gezeigt hätten, sagt Pollux-Mann Preiß. Dass es in Dalheim ebenfalls ein denkwürdiger cineastischer Abend wird, verspricht Klosterleiter Ingo Grabowsky. Er weiß: "Mit Petrus als Schutzpatron können wir uns hier auch aufs Wetter verlassen."

realisiert durch evolver group