0
Auf den "Et labora"-Tag freuen sich: (hinten v. l.) Stellmacher Franz-Josef Mertens, Müller Burkard Jüstel, Museumsdirektor Ingo Grabowsky und LWL-Kulturdezernentin Barbara Rüschoff-Thale, (vorne v. l.) Gärtner Andreas Bogel, Weberin Marita Schäfers, Imkerin Helga Müller, Schäfer Roland Brand, Brenner Hermann Zinser, Hermann Brügge-Feldhacke, Brauer Manfred Peitz, Bäcker Willi Zacharis und Joachim Padberg. - © LWL/Maria Tillmann
Auf den "Et labora"-Tag freuen sich: (hinten v. l.) Stellmacher Franz-Josef Mertens, Müller Burkard Jüstel, Museumsdirektor Ingo Grabowsky und LWL-Kulturdezernentin Barbara Rüschoff-Thale, (vorne v. l.) Gärtner Andreas Bogel, Weberin Marita Schäfers, Imkerin Helga Müller, Schäfer Roland Brand, Brenner Hermann Zinser, Hermann Brügge-Feldhacke, Brauer Manfred Peitz, Bäcker Willi Zacharis und Joachim Padberg. | © LWL/Maria Tillmann

Lichtenau "Et labora! Handwerk im Kloster" lädt zum Mitmachen ein

Die historische Mühle von 1871 ist wieder in Betrieb

14.04.2016 , 08:15 Uhr
Zum Probieren: Köstliches Brot und süß duftenden Kuchen holt Bäcker Willi Zacharias aus dem historischen Steinbackofen im Museumsfoyer.
Zum Probieren: Köstliches Brot und süß duftenden Kuchen holt Bäcker Willi Zacharias aus dem historischen Steinbackofen im Museumsfoyer.

Lichtenau-Dalheim. Am Sonntag, 17. April, 11-17 Uhr, lädt das LWL-Landesmuseum für Klosterkultur in Lichtenau-Dalheim zu einem besonderen Rundgang über das weitläufige Gelände des ehemaligen Klosters Dalheim ein. Von der Bäckerei bis zur Weberei machen hier zwölf traditionelle Gewerke historische Handwerkskunst für die ganze Familie erlebbar.