Die stellvertretende Schulleiterin des Grundschulverbunds Senne, Marion Lachmann, und Bürgermeister Michael Berens bewerten den Testbetrieb des Luftreinigungsgerätes der Hövelhofer Firma Kala medical als positiv. - © Gemeinde Hövelhof
Die stellvertretende Schulleiterin des Grundschulverbunds Senne, Marion Lachmann, und Bürgermeister Michael Berens bewerten den Testbetrieb des Luftreinigungsgerätes der Hövelhofer Firma Kala medical als positiv. | © Gemeinde Hövelhof
NW Plus Logo Hövelhof

Nur Grundschulkinder profitieren in Hövelhof von Luftfiltern

Drei Parteien votieren im Gemeinderat für zusätzlichen Coronaschutz, einer geht der Beschluss nicht weit genug. Die Geräte sollen schon bald im Einsatz sein.

Regina Brucksch

Hövelhof. Die Kinder in den drei Hövelhofer Grundschulen erhalten nach den Herbstferien einen zusätzlichen Virenschutz. Der Gemeinderat hat beschlossen, 30 mobile Luftreinigungsgeräte für die Klassenräume anzuschaffen. Dafür nimmt die Gemeinde 100.000 Euro aus Mehrerträgen der Gewerbesteuer in die Hand. „Wir sind die erste Kommune weit und breit, die diesen Weg geht“, spricht Bürgermeister Michael Berens (CDU) von einem allseits umstrittenen Thema, das auch im jüngsten Hövelhofer Haupt- und Finanzausschuss sehr emotional diskutiert worden sei...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema