0
Blick auf das Ende der Wittekindstraße, die dort nach Angaben von Anwohner rund drei Meter breit und zu klein für einen Wendehammer ist. - © Anwohner
Blick auf das Ende der Wittekindstraße, die dort nach Angaben von Anwohner rund drei Meter breit und zu klein für einen Wendehammer ist. | © Anwohner
Hövelhof

Anwohner kritisieren Hövelhofer Neubau-Projekt massiv

Es geht um ein Bauvorhaben von der Stiftung Bethel und des Spar- und Bauvereins an der Wittekindstraße, um die Geschosshöhe, um Verschattungs- und Entsorgungsprobleme.

14.04.2021 | Stand 23.04.2021, 11:02 Uhr

Hövelhof. Wenn am Donnerstag in Hövelhof der Bauausschuss tagt, geht es in Punkt 3 der Tagesordnung um die Änderung des Bebauungsplanes für die Wittekindstraße. Dort ist der Neubau einer größeren Wohnanlage von der Stiftung Bethel in Kooperation mit dem Spar- und Bauverein Paderborn geplant. Die Sitzungsvorlage der Verwaltung sieht im Bebauungsplan unter anderem eine Veränderung von 2,5 auf 3,5 Vollgeschosse vor.

Mehr zum Thema