Der Umbau des Feuerwehrgerätehauses steht auf der Hövelhofer Prioritätenliste ganz oben. - © Jens Reddeker (Archiv)
Der Umbau des Feuerwehrgerätehauses steht auf der Hövelhofer Prioritätenliste ganz oben. | © Jens Reddeker (Archiv)
NW Plus Logo Hövelhof

Haushaltplanung 2021: Trotz Corona hat Hövelhof viel vor

Bei der Einbringung des Etats für das kommende Jahr beziffert Bürgermeister Berens den Einnahmeausfall durch die Pandemie. Er muss zu einem für ihn ungewohnten Mittel greifen, will aber massiv investieren.

Jens Reddeker

Hövelhof. Optimismus und Gelassenheit trotz der angespannten Corona-Lage propagiert Hövelhofs Bürgermeister Michael Berens (CDU) bei der Einbringung des Gemeindehaushalts für das kommende Jahr. Unbenommen eines Millioneneinbruchs bei der Gewerbesteuer, der wichtigsten Einnahmequelle für Kommunen, wird weiter investiert. Die Gemeinde kalkuliert für 2021 mit einem Fehlbetrag von lediglich 210.000 Euro. Gute Nachricht für die Einwohner: Außer eines Anstiegs der Wassergebühren bleiben weitere Steuern und Gebühren stabil. Zudem sollen rund neun Millionen Euro in Bauprojekte investiert werden...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema