Auf diesen Flächen rund um den bereits bestehenden Betrieb soll das interkommunale Gewerbe- und Industriegebiet entstehen. Die CDU schlägt nun vor, auf der keilförmigen Fläche jenseits der Straße am oberen Bildrand nur Wohnhäuser zu erlauben. - © Jens Reddeker
Auf diesen Flächen rund um den bereits bestehenden Betrieb soll das interkommunale Gewerbe- und Industriegebiet entstehen. Die CDU schlägt nun vor, auf der keilförmigen Fläche jenseits der Straße am oberen Bildrand nur Wohnhäuser zu erlauben. | © Jens Reddeker

NW Plus Logo Schloß Holte-Stukenbrock / Hövelhof / Augustdorf Überraschender Antrag: CDU will Gewerbepark Senne verkleinern

Weil die Bürger Gewerbe in direkter Nachbarschaft ablehnen, sollen stattdessen Wohnhäuser entstehen. Die Dorfgemeinschaft Stukenbrock-Senne findet aber auch Mischbebauung attraktiv.

Sigurd Gringel

Schloß Holte-Stukenbrock. Einige Monate lang war es still um das geplante Gewerbe- und Industriegebiet „Gewerbepark Senne". Im Stadtentwicklungsausschuss stellte Dirk Tischmann vom Entwicklungsbüro „Tischmann Loh" jetzt den aktuellen Verfahrensstand vor. Dabei überraschte die CDU-Fraktion mit einem Antrag, das Gewerbegebiet verkleinern zu wollen. Seit Bekanntwerden der Pläne, in Stukenbrock-Senne das interkommunale Industrie- und Gewerbegebiet für Schloß Holte-Stukenbrock, Hövelhof und Augustdorf verwirklichen zu wollen, ...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group