0
Im Hövelhofer Rathaus wurde der Haushaltsplan 2020 vorgestellt. - © Marc Köppelmann
Im Hövelhofer Rathaus wurde der Haushaltsplan 2020 vorgestellt. | © Marc Köppelmann

Hövelhof Enge Kalkulation im kommenden Hövelhofer Haushalt

Bürgermeister Michael Berens kritisiert scharf die erhöhte Kreisumlage. Die Gemeinde verzeichnet ein Haushaltsdefizit trotz gestiegener Erträge

Uwe Müller
07.11.2019 | Stand 08.11.2019, 16:50 Uhr

Hövelhof. Viel Gutes für 2020 konnte Gemeindekämmerer Andreas Schwarzenberg Donnerstabend bei der Einbringung des Haushaltes im Rahmen der Ratssitzung verkünden: Keine Erhöhung der Steuerhebesätze für die Gewerbe- und Grundsteuer, das Gebührenniveau bleibt niedrig, keine Neuaufnahme von investiven Krediten und Fortführung des Schuldenabbaus. Zudem drohe trotz eines Haushaltsdefizits (rund 1,8 Mio. Euro) kein Haushaltssicherungskonzept – dank der vorhandenen Ausgleichsrücklage von fast 5,6 Millionen Euro. Aber wie bei allen anderen Kommunen stößt die Erhöhung der Kreisumlage bitter auf.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group