0
So wird's gemacht: Thomas Westhof (r.) hat die Pfandkarte in der Hand, mit der die Tür zur Fahrradgarage geöffnet werden kann. Die Technik stammt von einer Hövelhofer Firma und funktioniert einwandfrei. Davon überzeugten sich auch Ulrich Conradi (l.) und Michael Berens. - © Jochem Schulze
So wird's gemacht: Thomas Westhof (r.) hat die Pfandkarte in der Hand, mit der die Tür zur Fahrradgarage geöffnet werden kann. Die Technik stammt von einer Hövelhofer Firma und funktioniert einwandfrei. Davon überzeugten sich auch Ulrich Conradi (l.) und Michael Berens. | © Jochem Schulze

Hövelhof Stellplätze im alten Stellwerk

Bahnhof Hövelhof: Vom 1. August an können in der neuen Fahrradgarage 23 Drahtesel sicher untergestellt werden. Der Zugang erfolgt mit einer Pfandkarte. Die kostet fünf Euro

Jochem Schulze
15.07.2016 | Stand 14.07.2016, 18:42 Uhr

Hövelhof. Der Slogan ist ebenso eingängig wie bekannt. Hövelhof ist "Das Tor zur Senne". Jetzt hat die Gemeinde noch eine ganz besondere Tür bekommen. Die ist nur mit einer Pfandkarte zu öffnen und führt in die neue Fahrrad-Garage am Bahnhof. Dort stehen vom 1. August an 23 sichere Stellplätze für Drahtesel zur Verfügung.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG