NW News

Jetzt installieren

0
Verkehrssicherheitsberater der Kreispolizeibehörde Paderborn, Werner Brüseke (2. v. l.), Fahrlehrer Bernd Krämer (l.), sowie Peter Schniedertüns (3. v. l.) machten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen für eine sichere Verkehrsteilnahme fit. - © FOTO: STADT DELBRÜCK
Verkehrssicherheitsberater der Kreispolizeibehörde Paderborn, Werner Brüseke (2. v. l.), Fahrlehrer Bernd Krämer (l.), sowie Peter Schniedertüns (3. v. l.) machten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen für eine sichere Verkehrsteilnahme fit. | © FOTO: STADT DELBRÜCK

Delbrück "Interessant und lehrreich"

Senioren proben die sichere Verkehrsteilnahme

26.06.2013 | Stand 25.06.2013, 18:21 Uhr

Delbrück. Auf Einladung des Seniorenbeirates der Stadt Delbrück fanden sich nun zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum praktischen Teil des Verkehrssicherheitstrainings ein.
Der theoretische Teil hatte zuvor stattgefunden. Das Verkehrssicherheitstrainings fand auf dem Speditionsgelände der Firma Henke statt.

Wie ist die richtige Sitzposition? Wie ist die Nackenstütze zu positionieren? Wie sollte die Lenkradhaltung sein? Wie ist eine richtige Blickführung? Diese und weitere Fragen wurden zur Einführung von den Verkehrssicherheitsberatern der Kreispolizeibehörde Paderborn, Werner Brüseke und Fahrlehrer Bernd Krämer, gestellt.

"Wir wollen das Bewusstsein für die Risiken im Straßenverkehr erhöhen und deutlich machen, wie man durch die Beachtung von wenigen einfachen Regeln schwere Verletzungen bei Unfällen vermeiden kann", erläutert Werner Brüseke die Intension des Trainings. Unterstützung bekamen die Fachleute von Peter Schniedertüns, Chef des AutohausesSchniedertüns, der die neusten technischen Hilfestellungen zum Beispiel beim Einparken, ganz praktisch anhand von einem Vorführwagen präsentierte und von den TeilnehmerInnen erproben ließ.

Abgerundet wurde das Training mit einem praktischen Pkw-Training im eigenen Auto. Dabei wurden Fahrtechniken wie zum Beispiel Brems- und Ausweichmanöver eingeübt, mit denen Gefahrensituationen besser bewältigt werden können.

"Insgesamt gesehen war es eine sehr interessante und lehrreiche Veranstaltung. Man kann nur hoffen, dass viele Personen an solch einer Veranstaltung teilnehmen und damit Unfallrisiken reduziert werden", war dann auch das allgemeine Fazit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.