Hat ein 44-Jähriger zwei Männer so sehr bedrängt, dass sie ihr Leben beenden wollten? Diese Frage muss am Paderborner Landgericht geklärt werden. - © (Themenbild) Wolfgang Rudolf
Hat ein 44-Jähriger zwei Männer so sehr bedrängt, dass sie ihr Leben beenden wollten? Diese Frage muss am Paderborner Landgericht geklärt werden. | © (Themenbild) Wolfgang Rudolf

NW Plus Logo Opfer liebten ihn Angeklagter soll zwei Senioren aus Delbrück und Espelkamp manipuliert haben

Ein 78-Jähriger empfindet Verlustängste, obwohl er von einem guten Freund geschlagen, beschimpft und erniedrigt wird.

Jutta Steinmetz

Delbrück/Espelkamp. Wenn es vor Gericht um Verbrechen gegen das Leben geht, gehört die Erstattung psychiatrischer Gutachten zwingend dazu. Stets steht dann der Angeklagte im Mittelpunkt, denn es muss geklärt werden, ob er überhaupt schuldfähig ist und somit bestraft werden kann. Im Prozess gegen Tomas U. (alle Namen geändert), der versucht haben soll, zwei ältere Männer in den Selbstmord zu treiben, hat das Schwurgericht Paderborn einen zweiten Psychiater beauftragt, der sich mit dem seelischen Zustand seiner beiden mutmaßlichen Opfer beschäftigt.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema