NW News

Jetzt installieren

0
Auf dem Gelände der früheren Gärtnerei Salmen soll die McDonald's-Filiale entstehen. Im Hintergrund führt die B 64 am Gelände vorbei. - © Regina Brucksch
Auf dem Gelände der früheren Gärtnerei Salmen soll die McDonald's-Filiale entstehen. Im Hintergrund führt die B 64 am Gelände vorbei. | © Regina Brucksch

Delbrück McDonald's will Filiale in Delbrück eröffnen

Das Bauvorhaben wird in der Politik beraten. Ein sehr großes Werbemittel ist geplant.

Jens Reddeker
10.06.2021 | Stand 10.06.2021, 16:34 Uhr

Delbrück. Eine weitere Fast-Food-Kette will eine Filiale in Delbrück eröffnen. Der Deutschland-Ableger des US-Riesen McDonald's plant ein Schnellrestaurant zwischen B 64 und Anreppener Straße auf dem Gelände der früheren Gärtnerei Salmen.

In der kommenden Sitzung des Umwelt-, Bau- und Planungsausschusses am Donnerstag, 17. Juni, (18 Uhr, Stadthalle) soll ein entsprechender Bebauungsplan aufgestellt werden. Nach Angaben des Unternehmens ist mit einer Eröffnung frühestens im Sommer 2022 zu rechnen.

Es geht um ein Grundstück von rund 8.000 Quadratmetern. Das spätere McDonald's-Gelände soll eine Fläche von gut 6.100 Quadratmetern in Anspruch nehmen. Die Zufahrt soll nicht über die Bundesstraße, sondern über die Anreppener Straße erfolgen. Bei dem geplanten Schnellrestaurant handelt es sich den Angaben der Stadt zufolge um einen eingeschossigen Bau mit einer Außenabmessung von etwa 35,50 Meter Mal 13 Meter. Er soll "zentral und gut sichtbar"
auf dem Grundstück platziert werden. 31 Besucherstellplätze sind vorgesehen, einer davon behindertengerecht.

Verpachtet wird das Gelände vom Delbrücker Jörg Stratmann. Der Unternehmer betreibt derzeit Corona-Testzentren im Kreis und stellte unter anderem dem neuen Elli-Markt in Delbrück ein Grundstück auf Stratmanns Wiesen zur Verfügung. Gegenüber der nw.de bestätigt er, dass er einen "langfristigen Vertrag" mit McDonald's Deutschland schließen möchte, wenn die Stadtverwaltung grünes Licht für das Projekt gibt. Der Konzern will bei dem Vorhaben als Investor auftreten und ein so genannter Franchisenehmer soll dann Untermieter werden.

Wie üblich in der Fast-Food-Branche, sollen Gäste nicht nur im Restaurant und auf einer Terrasse Essen und Getränke verzehren können, sondern auch aus dem Drive-In abholen können. Zwei Fahrspuren sollen dafür ums Gebäude herumführen. Ein zehn Meter hoher Werbepylon an der Anreppener Straße soll Vorbeifahrende auf das Angebot aufmerksam machen. So ist es zumindest den Planungen zu entnehmen.

Nicht die ersten Mc-Donald's-Pläne für Delbrück

Im Rahmen des Aufstellungsverfahrens zum Bebauungsplan werde als nächstes die detaillierte Planung dieses Bereiches durchgeführt und mögliche Auswirkungen werden untersucht, teilt die Stadt mit. Da sich das Areal zum Teil in einem festgesetzten Überschwemmungsgebiet befindet, werde derzeit ein Gutachten erstellt, um die Thematik in Abstimmung mit den zuständigen Behörden zu klären. Beschließt der Rat die Aufstellung des Bebauungsplans, werden im weiteren Verfahren die Öffentlichkeit sowie Behörden und sonstige Träger öffentlicher Belange beteiligt.

In Delbrück betreiben bereits die Fast-Food-Ketten Burger King (Südstraße, seit 2016) und Subway (Boker Straße, seit 2019) Filialen. Mitte des letzten Jahrzehnts gab es schon einmal Pläne für eine McDonald's-Filiale in der Stadt. Die damals angestrebte Baulösung eines Lidl-Marktes und eines Schnellrestaurants an der Boker Straße scheiterte jedoch am Einzelhandelskonzept. Wird die Filiale gebaut, wäre es die fünfte ihrer Art im Kreis - nach dreien in Paderborn und einer in Salzkotten.

Links zum Thema

McDonald’s startet Lieferservice in Paderborn

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken