Schon seit 1992 werden auf dem Straußenhof Daniel in Westenholz Strauße gezüchtet. Das Foto stammt aus dem Jahr 2017 als der Betrieb 25-jähriges Bestehen feierte. - © (Archivbild) Regina Brucksch
Schon seit 1992 werden auf dem Straußenhof Daniel in Westenholz Strauße gezüchtet. Das Foto stammt aus dem Jahr 2017 als der Betrieb 25-jähriges Bestehen feierte. | © (Archivbild) Regina Brucksch
NW Plus Logo Delbrück

Gesamter Bestand von Straußenfarm wegen Vogelgrippe getötet

Die Geflügelpest hat auch die riesigen afrikanischen Laufvögel erwischt. Es ist nicht der erste herbe Rückschlag für den Besitzer des Hofes in Westenholz.

Regina Brucksch

Delbrück-Westenholz. Auf ihrer Straußenfarm in Westenholz muss die Familie Daniel einen herben Rückschlag hinnehmen. Der komplette aktuelle Bestand (19 Tiere) musste in der vergangenen Woche getötet werden, denn auch bei den afrikanischen Laufvögeln wurde die hochansteckenden Geflügelpest bestätigt. Die Haltung befindet sich im Bereich des Sperrbezirks, wo auf mehreren Höfen bisher insgesamt 370.000 Masthähnchen und Junghennen getötet worden sind...

Jetzt weiterlesen?
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG