Geschafft: Sascha Rößler (v.l., Unternehmensgruppe Rößler) und der stellvertretende Vorsitzende des Delbrücker SC, Philipp Fecke (2.v.r., Fecke Massivhausbau), waren mit ihren Unternehmen am Bau der neuen Flutlichtanlage beteiligt. DSC-Vorsitzender Elmar Westermeyer (2.v.l.) und Geschäftsführer Frank Sundermeier freuen sich über die neuen Möglichkeiten. - © Mark Heinemann
Geschafft: Sascha Rößler (v.l., Unternehmensgruppe Rößler) und der stellvertretende Vorsitzende des Delbrücker SC, Philipp Fecke (2.v.r., Fecke Massivhausbau), waren mit ihren Unternehmen am Bau der neuen Flutlichtanlage beteiligt. DSC-Vorsitzender Elmar Westermeyer (2.v.l.) und Geschäftsführer Frank Sundermeier freuen sich über die neuen Möglichkeiten. | © Mark Heinemann

Delbrück Neue Flutlichtanlage: Borussia Dortmund unterstützt Delbrücker SC

Finanzspritze: Der Fußball-Bundesligist unterstützt mit dem Geld aus einer Förderaktion den Bau der neuen Flutlichtanlage des Delbrücker SC. Der Verein hatte sich gegen eine große Zahl Mitbewerber durchgesetzt

Mark Heinemann

Delbrück. Als am vergangenen Samstag erstmals die Lichter der neuen Flutlichtanlage am Rasenplatz im Delbrücker Stadion am Laumeskamp angingen, hatte auch Borussia Dortmund einen Anteil daran. Der Fußball-Bundesligist unterstützt die Baumaßnahme des Delbrücker SC im Rahmen seiner erstmalig durchgeführten Förderaktion "BVB für Amateure" mit einem Zuschuss von 25.000 Euro. In der Halbzeit der Westfalenligapartie zwischen dem Delbrücker SC und Victoria Clarholz (0:2) fuhren die Verantwortlichen die Anlage hoch. "Wir wollen die Verbundenheit zum Amateurfußball zeigen, denn wir profitieren alle davon. Eigentlich jeder Profi macht seine ersten Schritte zunächst in einem Amateurverein. Daher ist uns die Unterstützung der Basis wichtig", betonte BVB-Vertreter Jens Volke während der offiziellen Indienststellung des Sportplatz-Lichts. Westermeyer bedankt sich persönlich beim BVB Delbrücks Vorsitzender Elmar Westermeyer nutze die Gelegenheit, um sich persönlich beim BVB zu bedanken: "Das ist eine tolle Aktion und eine Anerkennung für die ehrenamtliche Arbeit in Amateurvereinen. Es hat uns sehr gefreut, dass wir mit unserem Projekt beim BVB angekommen sind." Insgesamt 215.000 Euro haben die Dortmunder in der aktuellen Runde für Amateurvereine aus dem Gebiet des Fußball- und Leichtathletikverbands Westfalen (FLVW) ausgeschüttet. Mehr als 160 Vereine hatten zuvor bis Ende Dezember letzten Jahres ihre Projektskizzen bei der Jury, in der die BVB-Legende Wolfgang Paul, der Jurist Dr. Robin Steden, Ex-Profi Jörg Heinrich und Jürgen Grondziewski als Vorsitzender des Fußballkreises Dortmund vertreten waren, eingereicht. Dass der DSC überhaupt an der Aktion teilnehmen konnte, hat er Frank Stollhans zu verdanken. "Er hat mich im November auf die Aktion des BVB angesprochen. Ohne ihn wäre das an uns vorbeigegangen", so Westermeyer und überraschte das langjährige DSC-Mitglied nun gemeinsam mit seinem Stellvertreter Philipp Fecke an seinem Arbeitsplatz. Als Dank spendierte der Verein einen Präsentkorb, einen Schal und eine DSC-Dauerkarte. Neben dem Zuschuss sind noch weitere Sponsorenunterstützung und ein Anteil an Eigenleistung von rund 30 Prozent in den Bau der Flutlichtanlage geflossen.

realisiert durch evolver group