0
Im Blumenfeld stehen (v. l.) Lara Joy-Sandmann, Torben Stelte-Lüke, Ilona Stelte-Lüke, Finja Stelte-Lüke und Eugen Hübner. Sie engagieren sich im Verein "Umwelt geht uns alle an" und laden am Wochenende ein. - © Johannes Büttner
Im Blumenfeld stehen (v. l.) Lara Joy-Sandmann, Torben Stelte-Lüke, Ilona Stelte-Lüke, Finja Stelte-Lüke und Eugen Hübner. Sie engagieren sich im Verein "Umwelt geht uns alle an" und laden am Wochenende ein. | © Johannes Büttner
Büren

Spenden ermöglichen wieder eine riesengroße Blühwiese

Der Verein „Umwelt geht uns alle an“ hat es wieder geschafft, dass 14.000 Quadratmeter Ackerland blühen. Die bunte Wiese kann nun besichtigt werden.

Johannes Büttner
12.08.2021 | Stand 11.08.2021, 21:14 Uhr

Büren-Wewelsburg. Der Verein „Umwelt geht uns alle an" hat es sich auf die Fahne geschrieben mit gezielten Maßnahmen dem Bienen- und Insektensterben entgegenzutreten. Als größte Maßnahme wurde im vergangenen Jahr in der Wewelsburger Feldflur eine bisher konventionell genutzte Ackerfläche in eine Honigblumenwiese umgewandelt. Auf einer Fläche von 14.000 Quadratmetern wurde spezielles Saatgut ausgesät, aus dem sich dann für Bienen und Insekten überlebenswichtige Pflanzen entwickeln.

Mehr zum Thema