Eine Ermittlerin sitzt vor einem Auswertungscomputer. Für die Behörden in aller Welt beginnt nun die langwierige Arbeit, möglichst viele Mitglieder der Kinderporno-Plattform, aber möglichst auch ihre Opfer zu identifizieren.  - © picture alliance
Eine Ermittlerin sitzt vor einem Auswertungscomputer. Für die Behörden in aller Welt beginnt nun die langwierige Arbeit, möglichst viele Mitglieder der Kinderporno-Plattform, aber möglichst auch ihre Opfer zu identifizieren.  | © picture alliance

NW Plus Logo Netzwerk gesprengt Mann steuert internationale Kinderporno-Plattform aus OWL

Ermittler aus weltweit sechs Ländern habe eine der größten kinderpornographischen Darknet-Plattformen der Welt ausgehoben. Einer der Köpfe soll ein 40-Jähiger aus dem Kreis Paderborn sein.

Johannes Büttner
Martin Krause

Paderborn/Frankfurt. In einem kleinen Örtchen im beschaulichen Almetal könnte eine Zentrale der monströsen internationalen Plattform für Kinderpornographie gewesen sein, die jetzt von der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt, dem Bundeskriminalamt und weiteren Behörden in aller Welt gesprengt worden ist. Im 2.200-Seelen-Dorf Brenken, einem Ortsteil der Stadt Büren im Kreis Paderborn, war am 13. April 2021 der 40-jährige Mann festgenommen worden, den die Fahnder als einen von drei Administratoren der Darknet-Plattform "Boystown" identifiziert hatten. Der ...

Jetzt weiterlesen?

Probemonat

9,90 € 0 € / 1. Monat
Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren