Durch einen Youtuber wurde der Akten-Skandal ins Rollen gebracht. - © Pixabay (Symbolbild)
Durch einen Youtuber wurde der Akten-Skandal ins Rollen gebracht. | © Pixabay (Symbolbild)
NW Plus Logo Büren

Skandal um Patientenakten: Stadt Büren ist weiter um eine Lösung bemüht

Bezüglich des Patientenaktenskandals gibt es Gespräche mit dem Kreis und der Bezirksregierung.

Andreas Götte

Büren. Die Stadt Büren bemüht sich weiterhin um eine Lösung zur dauerhaften Aufbewahrung und Unterbringung der Patientenakten, die sich nach wie vor im früheren Bürener Krankenhaus befinden. Das hat eine Anfrage der NW bei der Stadt Büren ergeben. Die Stadt verweist in diesem Zusammenhang auf Gespräche mit dem Kreis Paderborn und der Bezirksregierung Detmold. Zu den Inhalten will die Stadt derzeit keine Auskünfte machen. Das Gebäude gehört einer Tochterfirma der Marseille Kliniken AG mit Sitz in Hamburg, die bis 2010 mit einer anderen Tochtergesellschaft das Krankenhaus geführt hatte...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema