Ein Youtuber hatte den Aktenskandal in der ehemaligen Klinik in Büren aufgedeckt. - © Jens Reddeker
Ein Youtuber hatte den Aktenskandal in der ehemaligen Klinik in Büren aufgedeckt. | © Jens Reddeker
NW Plus Logo Büren

Patientenakten im alten Bürener Krankenhaus jetzt stärker gesichert

Die Stadt reagiert enttäuscht auf Gerichtsurteile und sieht den Gesetzgeber in der Pflicht. Das Rathaus beklagt Lücken im Rechtsschutz. Für die Unterlagen wird eine neue Lösung gesucht.

Andreas Götte

Büren. Die deutschlandweit bekannt gewordenen Patientenakten, die zehn Jahre im geschlossenen Bürener Krankenhaus herumlagen, bis sie ein Youtuber aufspürte, bleiben zunächst weiterhin an Ort und Stelle. Nachdem gerichtliche Entscheidungen die Anordnung der Hamburger Datenschutzbehörden gekippt haben, dass die MK-Kliniken-Gruppe als Eigentümerin des Grundstücks für die sichere Verwahrung sorgen müsse, nimmt die Stadt Büren nun auf Anfrage der Neuen Westfälischen Stellung. So habe sie in Abstimmung mit den Datenschutzbehörden Sicherungsmaßnahmen umgesetzt, die bis auf Weiteres Bestand hätten...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema