Hailey (v.l.) hat in ihrem rechten Vorderbeinchen kein Gefühl mehr. Das Beinchen muss amputiert werden. Sie sucht eine Pflegestelle, wo sie in Ruhe alles auskurieren kann. Katze Holly ist ihre beste Freundin. - © Tierheim Paderborn
Hailey (v.l.) hat in ihrem rechten Vorderbeinchen kein Gefühl mehr. Das Beinchen muss amputiert werden. Sie sucht eine Pflegestelle, wo sie in Ruhe alles auskurieren kann. Katze Holly ist ihre beste Freundin. | © Tierheim Paderborn

NW Plus Logo Büren Katzenbabys im Kreis Paderborn brauchen Hilfe

Über 60 Kätzchen muss das Tierheim über Pflegestellen versorgen, die es nicht hat. Christa Varol nimmt seit sechs Jahren Kätzchen bei sich auf und erklärt wie es geht.

Anastasia von Fugler

Büren-Ahden. Eine Straßenkatze, die so unterernährt ist, dass sie ihr Katzenbaby im Laufen auswirft und wenige Minuten nach der Geburt verstirbt. Menschen, die Rassekatzen aus Unwissenheit falsch paaren, um Geld zu machen und dabei Missbildungen und Katzenkrankheiten in Kauf nehmen. Oder auch Alleinstehende, die bis zu 60 Katzen in einer Wohnung horten, dann überfordert sind und gemeinsam mit den Katzen verwahrlosen. Das sind nur einige der Tier-Schicksale, die Christa Varol (50) in den vergangenen Jahren miterleben musste...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group