0
Idyllisch: Die 1902 erbaute Trinitatis-Kapelle in Ringelstein liegt im Almetal am Harthberg unterhalb der historischen Burgruine. Das Gebäude mit dem über 700 Quadratmeter großen Grundstück ist nun verkauft worden. - © Uwe Müller
Idyllisch: Die 1902 erbaute Trinitatis-Kapelle in Ringelstein liegt im Almetal am Harthberg unterhalb der historischen Burgruine. Das Gebäude mit dem über 700 Quadratmeter großen Grundstück ist nun verkauft worden. | © Uwe Müller

Büren Warum in der Bürener Trinitatis-Kapelle bald Fliesen ausgestellt werden

Das kleine Gotteshaus in Harth-Ringelstein wird am Wochenende entwidmet und bald als Atelier und Ausstellungsraum genutzt

Uwe Müller
16.07.2019 | Stand 16.07.2019, 12:49 Uhr

Büren-Harth. Über 100 Jahre wurden Gottesdienste und Heilige Messen in der kleinen Trinitatiskapelle in Ringelstein abgehalten. Nun wird es nur noch einmal einen Gottesdienst dort geben – danach wird sie entwidmet. Ein Künstler-Ehepaar aus der Schweiz hat das 1902 vom Fabrikanten Wilhelm Kleine erbaute Gotteshaus gekauft und wird es zukünftig als Atelier und Ausstellungsraum nutzen.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group