Hangover 3: Von Stühlen und Decken aus beobachten die Zuschauer 2014 das filmische Geschehen. - © DIG
Hangover 3: Von Stühlen und Decken aus beobachten die Zuschauer 2014 das filmische Geschehen. | © DIG

Büren Büren Open Air: Das Freiluftkino zieht an den Paderborner Flughafen

Erstmals müssen die Besucher der Veranstaltung der Stadt Büren für den Eintritt in die Tasche greifen

Svenja Ludwig
11.04.2019 | Stand 10.04.2019, 20:38 Uhr

Büren-Ahden. Das Freiluftkino der Veranstaltungsreihe Büren Open Air (BOA) zieht um. Statt wie zuvor in den Almeauen werden in diesem Sommer am Flughafen Filme unter freiem Himmel gezeigt, wie ein Sprecher des Paderborn-Lippstadt-Airports auf Nachfrage der Neuen Westfälischen bestätigt. Die Stadt Büren, Veranstalterin von BOA und Schirmherrin der Erlebnismesse GATE am Flughafen, verbindet am 15. und 16. Juni beide Angebote miteinander. "Um hier gemeinsame Synergien zu nutzen, bietet das Stadtmarketing gemeinsam mit dem Flughafen ein Kinoerlebnis an", wie es im Internetauftritt der Stadt zu lesen ist. Kooperationspartner ist außerdem das Paderborner Pollux-Kino. "Wir wollen hier die guten Erfahrungen aus anderen Kommunen nutzen und mit dem Pollux einen regionalen Anbieter mit ins Boot nehmen", wird Stadtmarketing-Leiterin Marianne Witt-Stuhr auf der Homepage zitiert. Wer einen Familienpass besitzt, kann sparen In der siebten Auflage des Open-Air-Kinos werden die Aufführungen von drei auf zwei reduziert. Während die Vorstellung am Familiensonntag weiterhin kostenfrei bleibt, zahlen Besucher am Samstag sieben Euro Eintritt, "um die in den letzten Jahren stetig steigenden Kosten zu reduzieren", wie es heißt. Wer einen Familienpass besitzt, bekommt den Kino-Spaß für 3,50 Euro. Sonderbusse sollen eingesetzt werden und für eine unkomplizierte An- und Abreise sorgen. Der Plan ist, nach Ahden auch weitere Ortsteile mit der Ausrichtung des beliebten Events zu beglücken. Das geht aus der Veröffentlichung auf der städtischen Homepage hervor. "Um die Ortschaften mehr in das Open-Air-Erlebnis einzubinden, schicken wir das Sommerkino künftig auf eine Reise durch das Stadtgebiet", wird dort weiter zitiert. Diese Handhabe sorge auch für eine Entlastung der immer stärker frequentierten Almeauen und der angrenzenden Wohnbereiche, wie die Stadt mitteilt.

realisiert durch evolver group