Kicken und Kickern: Die jungen Nachwuchsfußballer (vorn v. l.) Jakob, Edik, (hinten v. l.) Noah und Torben mögen beides genau so gern wie der Vorsitzende Hubert Luis (l.) und Kassierer Peter Kappmeier. Die Kleinen können im neu gestalteten Sportheim Ansprechpartner finden und Pausen verbringen. Im Hintergrund ist der neue Servicebereich zu sehen. - © Karl Finke
Kicken und Kickern: Die jungen Nachwuchsfußballer (vorn v. l.) Jakob, Edik, (hinten v. l.) Noah und Torben mögen beides genau so gern wie der Vorsitzende Hubert Luis (l.) und Kassierer Peter Kappmeier. Die Kleinen können im neu gestalteten Sportheim Ansprechpartner finden und Pausen verbringen. Im Hintergrund ist der neue Servicebereich zu sehen. | © Karl Finke

Büren Sportheim in Büren öffnet sich für Kinder

Zweimal die Woche mit Betreuern besetzt: Der SV 21 Büren will wieder für Familien eine Anlaufstelle sein. Beim Sportfest am Wochenende wird die neue Einrichtung vorgestellt

Karl Finke

Büren. "Das Sportheim am Bruch soll wieder der Mittelpunkt des Vereins und Ort der Begegnung werden", sagt Hubert Luis (47), neuer Vorsitzender des SV 21 Büren. Dazu werde nicht nur die neue Theke und Küche beitragen. Kinder und Jugendliche finden hier ab sofort auch an Werktagen kompetente Ansprechpartner. Im Sportverein war es Zeit für einen Weckruf. "Es gibt viele alte Fußballer, denen der Verein am Herzen liegt", formuliert Peter Kappmeier (53), neuer Kassierer, mit Vertrauen auf den eingeleiteten Aufschwung: "Wenn viele mitmachen, können wir auch auch etwas erreichen." Der neue Vorstand hat mit Michael Peek und Kim Schneider zwei Trainer/Betreuer gefunden, die im neu gestalteten Sportheim die Anlaufstelle für Nachwuchssportlerinnen und Sportler bilden: mittwochs und freitags von 15.30 bis 17.30 oder 18 Uhr. In diesen Zeiten können Kinder und Jugendlichen nicht nur auf dem Rasen kicken, sondern auch im Sportheim spielen, Freunde treffen und gegen kleines Geld Getränke und Snacks erwerben. An Stelle des alten Holzschranks glänzt im Sportheim ein neuer Servicebereich vor wohnlichen Sitzgelegenheiten zum Spielen und Sprechen. Beide Betreuer können auch eingreifen, wenn sich draußen Kinder verletzen sollten. Interessierte können den neuen Schwung beim Sportfest erleben Von den zur Zeit rund 650 Mitgliedern spielen aktuell 240 Kinder und Jugendliche in elf Bürener Nachwuchsmannschaften. Eine E-Mädchenmanschaft tritt in der F-Klasse gegen Jungenteams an. "Wir wollen in den nächsten Jahren auch wieder Jugendtrainer in unseren Reihen haben, die junge Fußballer in unsere Herrenmannschaften führen", nennt der Vorsitzende Luis auch einen Anspruch des neuen Vorstandteams. Zu den weiteren Aktiven zählen 70 Mädchen und Jungen bei der Leichtathletik, über 100 Fitness-Frauen sowie 90 Kicker in Senioren- und Altherren-Mannschaften. Alle Sportlerinnen und Sportler sowie weitere Interessierte können den neuen Schwung beim Bürener Sportfest von Freitag bis Sonntag am Bruch erleben. Mitmachmöglichkeiten eröffnen am Samstag um 16 Uhr die Dreikampf-Olympiade und am Abend das Kickerturnier im Sportheim. In drei Jahren wird der Verein 100 Jahre alt Dieses soll auch für Sport-Zuschauer wieder ein Anlaufpunkt werden. Jeden Samstag von 15 bis 18 Uhr werden hier auf einer Leinwand die Bilder von den Spielen der TV-Konferenz zu sehen sein - erstmals beim Sportfest. Dort präsentieren sich am Sonntag alle drei Herrenmannschaften. Für die Erste hat der Vorstand im Sommer einen A-Lizenz-Trainer verpflichtet. "Sieben, acht Spieler sind schon zurückgekommen", freut sich Luis und nennt neue Motivation als Hauptgrund. Das Ziel, auf das alle Mitwirkenden gemeinsam hinarbeiten wollen, ist längst fixiert. In drei Jahren wird der Verein 100 Jahre alt. Bis 2021 hat Kassierer Kappmeier auch schon die Unterstützung von heimischen Unternehmen zugesagt bekommen.

realisiert durch evolver group