0
Hab ich dich: (v. l.) die Suche der Geocacher Dietmar und Annette Zelinski sowie Werner Figge wird von Erfolg gekrönt. Hinterm Baumstamm hat sich ein Schatz versteckt. - © Svenja Ludwig
Hab ich dich: (v. l.) die Suche der Geocacher Dietmar und Annette Zelinski sowie Werner Figge wird von Erfolg gekrönt. Hinterm Baumstamm hat sich ein Schatz versteckt. | © Svenja Ludwig

Büren Geocaching in Büren: Jäger der verborgenen Schätze

Event: Der 15-jährige Moritz Becker ermöglicht in Zusammenarbeit mit dem Bürener Marketing und der Touristik viele Entdeckungen

Svenja Ludwig
09.04.2018 | Stand 09.04.2018, 11:52 Uhr |

Büren. „Vielleicht haben wir eine ungünstige Satellitenkonstellation erwischt", mutmaßt Werner Figge und schaut missmutig auf sein GPS-Gerät. Die Koordinaten springen – der genaue Punkt, an dem der Schatz verborgen liegt, ist nicht zu orten. An Figges Seite kraxeln Dietmar und Annette Zelinski aus Barkhausen durchs Unterholz und sind mittlerweile reichlich bedient. Jeder Baum wurde umrundet, jeder verdächtige Laubhaufen durchsucht – aber nichts, keine Spur von „Rumänien".

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group