0
In Grenzen: Die Zäune um die Sportanlagen und die Skulptur erinnern an Strafvollzugszeiten. - © Marc Köppelmann
In Grenzen: Die Zäune um die Sportanlagen und die Skulptur erinnern an Strafvollzugszeiten. | © Marc Köppelmann

Büren Haftanstalt mit Zimmerblume

Im früheren Strafvollzug in Büren läuft der Versuch, Abschiebehäftlinge "human" unterzubringen

Björn Vahle
18.06.2015 | Stand 18.06.2015, 11:39 Uhr |
Ungewohnt: Auf dem Flur im Frauentrakt stehen Sessel und Pflanzen neben Zimmertüren aus Metall. - © Marc Köppelmann
Ungewohnt: Auf dem Flur im Frauentrakt stehen Sessel und Pflanzen neben Zimmertüren aus Metall. | © Marc Köppelmann

Büren. Weil das Land eine zentrale Aufnahmestelle für Abschiebehäftlinge braucht, ist die frühere Justizvollzugsanstalt Büren bei Paderborn seit knapp einem Monat wieder in Betrieb. Derzeit sind dort 28 Männer und eine Frau untergebracht. "Ausreisepflichtige" heißen sie im Beamtendeutsch. Nach deutschem Recht dürfen sie bis zu ihrer Abschiebung festgehalten werden. Grundsätzlich sind sie aber keine Strafgefangenen.

realisiert durch evolver group