0
Vorstand: Julia Bonke (vorn v. l.), Tanja Michalak, , Jessie Westhölter, Carmen Bürgers und Klaus Wenke (hinten v. l.), Martin Peitz, Irmgard Wagner, Marvin Bolzenius, Daniel Peitz und Steven Heller. - © FOTO: FANFARENZUGE
Vorstand: Julia Bonke (vorn v. l.), Tanja Michalak, , Jessie Westhölter, Carmen Bürgers und Klaus Wenke (hinten v. l.), Martin Peitz, Irmgard Wagner, Marvin Bolzenius, Daniel Peitz und Steven Heller. | © FOTO: FANFARENZUGE

Büren Vereinsheim bald fertiggestellt

Viele Ehrungen und Beförderungen beim Fanfarenzug "Prinz-Regent"

19.02.2015 | Stand 18.02.2015, 21:25 Uhr

Büren. Zahlreiche Beförderungen und Ehrungen bildeten den ersten Höhepunkt auf der Mitgliederversammlung des Fanfarenzuges "Prinz-Regent" im neuen Vereinsheim am Ruhnenpöstchen. Besonders geehrt wurden die beiden aktiven Mitglieder Martin Peitz und Klaus Wenke, die dem Verein seit 25 und 40 Jahren angehören. Für ihre 30-jährige Treue erhielten Renate Gerken, Siegfried Onstein und Holger Franz die silberne Vereinsnadel überreicht. Mit der Vereinsnadel in Gold wurden Josef Kamp, sowie die beiden Ehrenmitglieder Günter Gerken und Rolf Pierer ausgezeichnet.

Über Beförderungen und Ehrungen freuen sich des Weiteren Sabrina Anders, Jacqueline Büker, Andreas Michalak,, Christopher Peitz, Eddie Ullrich, Lara Westhölter, Erika Windschuh, Sascha Karwath, Tobias Karwath, Timo Michalak (alle 5 Jahre aktiv), Isabell Wagner, Tobias Brunnert, Jessie Westhölter (alle 10 Jahre aktiv), Christoph Meyer, Bernd Neugebauer (alle 15 Jahre aktiv), Thomas Tomeit und Horst Tomeit (beide 20 Jahre aktiv).

Mit Stolz blickte der Vorsitzende Klaus Wenke bei seinem Bericht des Vorstands auf zwei ereignisreiche Jahre zurück. Diese standen ganz im Zeichen der großen Baumaßnahme am Vereinsheim. Das bestehende Gebäude wurde um etwa 60 Quadratmeter erweitert. Entstanden sind ein Raum für Uniformen und Instrumente sowie ein neuer Toilettentrakt. Zudem wurde der vorhandene Übungsraum vergrößert.

Viele Stunden ihrer Freizeit haben die Mitglieder in den Bau investiert. Weitere Unterstützung erhielt der Verein von der Stadt Büren und von einzelnen Sponsoren. Die endgültige Fertigstellung der Baumaßnahme steht kurz bevor. Es fehlt nur noch die Montage der Außenfassade, die im Frühjahr erfolgen soll.

Danach soll das neue Vereinsheim offiziell eingeweiht werden. Gleichzeitig absolvierte "Prinz-Regent" aber auch eine Vielzahl von Auftritten (18 Auftritte in 2013 und sogar 26 Auftritte in 2014). Ganz nebenbei wurden auch noch etliche neue Musikstücke an speziellen Probenwochenenden einstudiert.

Ein außergewöhnliches Jubiläum konnte der Fanfarenzug mit der Unterstützung des Verkehrsvereins an zwei Tagen im April 2014 im Rahmen des Bürener Stadtfestes feiern - "50 Jahre Freundschaft" mit der Drumfanfare "Beatrix" Dongen aus den Niederlanden.

Auch die Jugendarbeit kam in dieser Zeit nicht zu kurz. Mit einem geringen finanziellen Aufwand hat der Jugendvorstand tolle Veranstaltungen und Aktionen organisiert, was im Vorstandsbericht besonders lobende Erwähnung fand.

Als weiterer Tagesordnungspunkt stand eine notwendig gewordene Satzungsänderung an. Es handelte sich dabei um eine Vorgabe des Finanzamts aufgrund einer Änderung im Gemeinnützigkeitsrecht. Der Änderung wurde einstimmig zugestimmt

Bei den Neuwahlen des geschäftsführenden und erweiterten Vorstands gab es keinerlei Veränderungen. Die Besetzung ist wie folgt: Geschäftsführender Vorstand: Vorsitzender Klaus Wenke, Vizevorsitzender Martin Peitz, Geschäftsführer Steven Heller, Kassierer Bruno Wagner, Beisitzerin Irmgard Wagner; erweiterter Vorstand Tambourmajor Thomas Bolzenius, Musikalischer Leiter Daniel Peitz, Miss Majorette Jessie Westhölter.

Der Jugendvorstand ist wie folgt besetzt: Jugendvertreterin Julia Bonke, Stellverteteri Tanja Michalak, SchriftführerinCarmen Bürgers. Zu Kassenprüfern für die nächsten zwei Jahre ernannte die Versammlung Alexander Tomeit und Thorsten Habig.

Einige Herausforderungen warten auf die Mitglieder des Vereins in den nächsten Wochen und Monaten. Neben der Fertigstellung der Baumaßnahme möchte man Hilfe von Sponsoren und mittels Eigenbeteiligung ein neues Outfit für die Majoretten anschaffen. Darüber hinaus wird im Bedarfsfall eine selektive Anschaffung einzelner Instrumente angestrebt. Ferner soll die Jugendarbeit gefördert werden.

Unter anderem soll ein "Schnuppertag" im neuen Vereinsheim stattfinden. Geplant ist auch eine Reise nach Holland zwecks Teilnahme am Jubiläumsmusikfestival der Drumfanfare "Beatrix" Dongen im September.

Empfohlene Artikel

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken

NW News

Jetzt installieren