0
Das Borchener Defizit beläuft sich laut Etatplanung auf 1,7 Millionen Euro. Eine weitere Million Miese kann wegen der Coronakrise auf die kommenden Jahre verteilt werden. - © Sarah Jonek
Das Borchener Defizit beläuft sich laut Etatplanung auf 1,7 Millionen Euro. Eine weitere Million Miese kann wegen der Coronakrise auf die kommenden Jahre verteilt werden. | © Sarah Jonek

Haushalt 2021 Borchens Gemeindekasse wird jetzt öfter kontrolliert

Der Haushalt passiert den Rat ziemlich geräuschlos. Einigkeit herrscht aber nicht.

Jens Reddeker
13.03.2021 | Stand 12.03.2021, 20:17 Uhr

Borchen. In Borchens Politik ist es eine neue Zeitrechnung. Mit Uwe Gockel hat im November der erste parteilose Bürgermeister die Geschäfte von Amtsvorgänger Reiner Allerdissen (SPD) übernommen. Anders als bei Allerdissen zuletzt ging die Verabschiedung des ersten Haushalts unter Gockel nun nahezu geräuschlos vonstatten. Verwunderlich ist dies nicht, wird er doch mit CDU, FWB und FDP von drei Fraktionen im Rat gestützt. Gegen den Etat stimmte nur AfD-Ratsherr Karl-Heinz Tegethoff.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG