Frank Ahnfeldt von der Biologischen Station Kreis Paderborn-Senne im April mit dem verendeten Rotmilan-Weibchen. - © Biologische Station
Frank Ahnfeldt von der Biologischen Station Kreis Paderborn-Senne im April mit dem verendeten Rotmilan-Weibchen. | © Biologische Station

NW Plus Logo Borchen Ermittlungen im Fall des erschossenen Rotmilans von Dörenhagen eingestellt

Neuer Anlauf ist möglich, falls Zeugen auftauchen.

Jens Reddeker

Borchen-Dörenhagen. Der Tod eines brütenden Rotmilans bei Dörenhagen bleibt zunächst folgenlos für den unbekannten Täter. Wie die Staatsanwaltschaft Paderborn am Mittwoch mitteilt, sind die Ermittlungen rund drei Monate nach Auffinden des erschossenen Tieres eingestellt worden. „Es war ein Verfahren gegen Unbekannt, ein Täter konnte nicht ermittelt werden, daher mussten wir die Sache einstellen", sagt Staatsanwaltschaftssprecher Marco Wibbe zur NW. Zuvor hatte Radio Hochstift über die Einstellung der Ermittlungen berichtet...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group