0
Der Oldtimer DKW F12 wurde bei dem Unfall auf der B68 stark beschädigt. - © Ralph Meyer
Der Oldtimer DKW F12 wurde bei dem Unfall auf der B68 stark beschädigt. | © Ralph Meyer

Borchen Zwei Verletzte bei Auffahrunfall auf der B 68 vor der Haxtergrundbrücke

Ein Oldtimer war 300 Meter vor der Brücke auf ein anderes Auto geprallt

Birger Berbüsse
14.09.2019 | Stand 15.09.2019, 10:57 Uhr
Ralph Meyer

Borchen/Paderborn. Auf der Bundesstraße 68 hat es am Samstagnachmittag einen schweren Autounfall gegeben. Zwei Menschen wurden verletzt, einer von ihnen schwer. Etwa 300 Meter vor der Haxtergrundbrücke in Richtung Paderborn war gegen 14 Uhr ein Oldtimer des Modells DKW F12 (Baujahr 1965)  auf den VW Tiguan einer 57-Jährigen aufgefahren, die nach links in einen Wirtschaftsweg einbiegen wollte.  Anschließend prallte der DKW gegen die Schutzplanke. Im Auto eingeklemmt Der 83-jährige Fahrer des wertvollen Oldtimers wurde dabei in seinem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit hydraulischem Werkzeug befreit werden. Dabei musste das Dach des DKW abgetrennt werden, um den Fahrer mit einem Spineboard aus seiner Zwangslage zu befreien. Er wurde bei dem Unfall schwer verletzt, notärztlich versorgt und kam ebenso wie die Fahrerin des Tiguan in ein Paderborner Krankenhaus. Die B 68 war für die Rettungs- und Bergungsarbeiten für etwa anderthalb Stunden voll gesperrt, Autofahrer konnten aber durch den Haxtergrund fahren. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 20.000 Euro. Im Einsatz waren rund 40 Kräfte der Feuerwehr Paderborn sowie des Löschzugs Dörenhagen der Borchener Feuerwehr und die Polizei. Vereinbarungsgemäß rücken bei schweren Verkehrsunfällen auf der Bundesstraße in diesem Bereich die Feuerwehren aus Paderborn und Dörenhagen stets parallel aus. Erst vor einigen Tagen hatte es zwei Kilometer hinter der Brücke  ebenfalls einen Unfall gegeben, als ein Autofahrer ungebremst auf einen abgestellen Lastwagen prallte.

realisiert durch evolver group