0
Vier Module: Aus Containern wurde die Heizzentrale errichtet. Das schimmernde Äußere sorgt für Stirnrunzeln. - © Jens Reddeker
Vier Module: Aus Containern wurde die Heizzentrale errichtet. Das schimmernde Äußere sorgt für Stirnrunzeln. | © Jens Reddeker

Borchen Neue Heizzentrale erregt Aufsehen in Borchener Baugebiet

Glanz: Was das Gebäude „Unterm Hessenberg“ mit Aliens zu tun hat

Jens Reddeker
06.09.2019 , 10:00 Uhr

Borchen. Mit Erschrecken haben sich zuletzt Besucher des Borchener Baugebiets Unterm Hessenberg die Heizzentrale für die örtliche Nahwärmeversorgung angeschaut. An der Ecke Kreuzricke/Schwarzenberger Straße in der Nordostecke des Areals ist vom Energieversorger Energieservice Westfalen-Weser ein Gebäude in Containerbauweise errichtet worden, das die Anmutung einer unfertigen Garage hat. In der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses kam das Thema jüngst zur Sprache. Bürgermeister Reiner Allerdissen (SPD) beruhigte die besorgten Nachfragen aus dem Kreis der Ratsmitglieder: „Das Gebäude wird in jedem Fall noch mit einer Außenverkleidung versehen." Bis dahin müssen die Baustellenbesucher in diesem Gebiet aber noch mit dem metallisch schimmernden Anblick leben – und es am besten mit Humor nehmen, so wie Bürgermeister Allerdissen. Der findet, der Containerquader „sieht im Moment aus wie ein Ferienhaus für Aliens".

realisiert durch evolver group