Die Polizei suchte nach weiteren zwei Personen, die sich in dem Unfallauto befunden haben sollen. - © picture alliance / dpa
Die Polizei suchte nach weiteren zwei Personen, die sich in dem Unfallauto befunden haben sollen. | © picture alliance / dpa

Borchen Audi überschlägt sich an der Paderborner Straße - Insassen flüchten

Sabine Kauke

Paderborn/Borchen. Ein schwer verletzter 18-Jähriger und Sachschaden in Höhe von rund 100.000 Euro – das ist die vorläufige Bilanz eines Unfalls am Freitagabend zwischen Borchen und Paderborn. Die Polizei geht davon aus, dass zwei weitere, flüchtige Insassen des Unfallautos mit großer Wahrscheinlichkeit ebenfalls verletzt worden sind. Es ist gegen 20.30 Uhr am Freitag, als ein mit vermutlich drei Menschen besetzter, PS-starker Audi RS Quattro nach einem Überholmanöver auf der Paderborner Straße ins Schleudern kommt. Nach einer Linkskurve verliert der Fahrer die Kontrolle über den hochmotorisierten Audi, einen Mietwagen, und kommt nach links von der Fahrbahn ab. Dort überschlägt er sich. Ein Autofahrer, der zuvor von dem Unfallwagen überholt worden war, erklärt gegenüber der Polizei, dass drei Personen vom Unfallort geflüchtet seien. Einer von ihnen, einen 18-Jährigen aus Büren, finden Rettungskräfte schwer verletzt in der Nähe. Er kommt ins Krankenhaus. Andere Insassen werden trotz intensiver Suche nicht gefunden, auch am Sonntag gibt es noch keine neuen Erkenntnisse. Weil der junge Bürener laut Polizei unter Drogeneinfluss stand, wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet. Der Mietwagen ist sichergestellt. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu den Flüchtigen machen können, sich zu melden: Tel. (0 52 51) 3 06 0.

realisiert durch evolver group