Zusamnmenstoß im Kurvenbereich: Dabei wurden drei Insassen verletzt. Im Einsatz war auch die Feuerrwehr Borchen. - © Ralph Meyer
Zusamnmenstoß im Kurvenbereich: Dabei wurden drei Insassen verletzt. Im Einsatz war auch die Feuerrwehr Borchen. | © Ralph Meyer

Borchen Drei Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Ralph Meyer

Bei einem Zusammenstoß in der Haarnadelkurve der Paderborner Straße (L 755) prallten am Donnerstagvormittag gegen 10.20 Uhr zwei Personenwagen nahezu frontal aufeinander. Ein in Richtung Borchen fahrender VW Golf einer 19-Jährigen geriet offenbar aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort seitlich mit einem entgegen kommenden VW Passat CC eines 53-Jährigen. Entgegen ersten Meldungen waren die Insassen in beiden Fahrzeugen nicht eingeklemmt, sondern nur eingeschlossen, so dass die rund 25 Einsatzkräfte der Löschzüge Nord- und Kirchborchen der Feuerwehr Borchen keine technische Rettung vornehmen mussten, berichtet Einsatzleiter Wolfgang Puls. Auf der Rückbank des Passat überstand der vierjährige Enkel des Fahrers die Kollision mit leichten Blessuren in einem Kindersitz. Nach Versorgung durch den Paderborner Notarzt wurden die drei Verletzten mit dem Rettungswagen Borchen und zwei Rettungswagen der Paderborner Feuerwache Süd in die Krankenhäuser nach Paderborn eingeliefert. Zur Unfallzeit überzog ein Schmierfilm die regennassen Fahrbahn nach der langen Trockenheit. Während der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme wurde der Verkehr über die Straße Zur dicken Linde umgeleitet.

realisiert durch evolver group