Fröhliches Fest: König Karsten Koch (mit Königskette) bei der Scheckübergabe an Claudia Wendt (links daneben), Leiterin des Wohnheims Kirchborchen. - © Lina Offergeld
Fröhliches Fest: König Karsten Koch (mit Königskette) bei der Scheckübergabe an Claudia Wendt (links daneben), Leiterin des Wohnheims Kirchborchen. | © Lina Offergeld

Borchen-Kirchborchen Kirchborchener Schützen sammeln für den guten Zweck

Königspaar und Gefolge starten eine einmalige Aktion

Borchen-Kirchborchen. Einmalig war das Fest, das König Karsten Koch mit seiner Königin Karin und den 14 Mitgliedern des Hofstaates Anfang Juni zum 150-jährigen Bestehen der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Kirchborchen feierte. Einmalig dürfte aber auch die Aktion des Königspaares und seines Gefolges sein. Mit einem Scheck in Höhe von 2.931 Euro im Gepäck besuchten sie jetzt gemeinsam mit Mitgliedern des Schützen-Vorstandes die Bewohner des Wohnheimes an der Haarener Straße in Kirchborchen. Das Geld stammt unter anderem aus dem Erlös des Verkaufs von 300 Ansteckern mit dem Bild des Königspaares. Die Idee war einer Bierlaune entsprungen. "Wir hätten nie gedacht, dass wir so eine große Summe zusammenbekommen. Unser Dank gilt allen, die uns so großzügig unterstützt haben", sagt König Karsten Koch. Zusätzlich spülten die Versteigerungen von Schützen-Krawatten und Schärpen am Schützenfest-Montag Geld in die Kasse. "Für uns war es wichtig, dass das Geld in Kirchborchen bleibt und hier im Wohnheim ist es bestens aufgehoben", so Koch. Claudia Wendt, Leiterin des Wohnheims, nahm den Scheck entgegen. Mit dem Geld soll neues Mobiliar angeschafft werden. Im Kirchborchener Wohnheim leben Menschen mit geistiger, körperlicher oder mehrfacher Behinderung. Sie erhalten Unterstützung für eine individuelle Lebensgestaltung und Hilfen zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Sie wohnen in familienähnlichen Gemeinschaften. Noch viel mehr als über die unverhoffte finanzielle Zuwendung freuten sich die Bewohner über den Besuch der Schützen in Uniform. Der Partyservice Ewers hatte die kostenlose Beköstigung übernommen, die Borchener Band Paderpuls - ebenfalls umsonst - sorgte für die musikalische Stimmung.

realisiert durch evolver group