Theresa (l.) und Pia erfrischen sich am Ems Infozentrum in Hövelhof. Geht es nach dem Willen der Bundesregierung soll es künftig mehr öffentliche Trinkwasserspender geben. - © Sven Hauhart
Theresa (l.) und Pia erfrischen sich am Ems Infozentrum in Hövelhof. Geht es nach dem Willen der Bundesregierung soll es künftig mehr öffentliche Trinkwasserspender geben. | © Sven Hauhart

NW Plus Logo Kreis Paderborn Trinkbrunnen trotz Wassermangel? So stehen Orte im Kreis Paderborn dazu

Die Bundesregierung will Städte und Gemeinden künftig zum Aufstellen von kostenlosen Wasserspendern verpflichten. Dies löst nicht überall Begeisterung aus.

Sven Hauhart
Mareike Gröneweg

Kreis Paderborn. Die Suche nach kostenlosem Trinkwasser in der Innenstadt ist mühsam. Das versuchen die Grünen in Paderborn schon seit 2017 zu ändern, bisher erfolglos. Ihr Wunsch ist es, öffentliche Trinkbrunnen aufzustellen. Jeder kann Wasser abzapfen und vermeidet gleichzeitig den Griff zur nächsten Plastikflasche. In den vergangenen dreieinhalb Jahren wurde aber kein Trinkbrunnen aufgestellt.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema