0
Antonius Monkos (l.) und Clemens Henkel engagieren sich schon über 40 Jahre für Kultur und Geschichte in Fürstenberg. Sie sind stolz im alten Gericht mit der Hau- und Stichwaffe aus dem 1. Weltkrieg etwas Neues präsentieren zu können und auch wieder Schulklassen begrüßen zu dürfen. - © Uwe Müller
Antonius Monkos (l.) und Clemens Henkel engagieren sich schon über 40 Jahre für Kultur und Geschichte in Fürstenberg. Sie sind stolz im alten Gericht mit der Hau- und Stichwaffe aus dem 1. Weltkrieg etwas Neues präsentieren zu können und auch wieder Schulklassen begrüßen zu dürfen. | © Uwe Müller

Bad Wünnenberg Neue Artefakte im Alten Gericht in Bad Wünnenberg

Nach der Coronapause öffnet das ehemalige Gerichtsgebäude in Fürstenberg bald wieder. Ein Überraschungsfund mit besonderer Historie bereichert die Ausstellung.

Uwe Müller
10.04.2022 , 03:30 Uhr

Bad Wünnenberg-Fürstenberg. Zufallsfunde sind meist die interessantesten. Wie das 45 Zentimeter lange Schwert, das Antonius Monkos von einem Nachbarn für die Ausstellung im Alten Gericht in Fürstenberg überreicht bekam. „Er hat es auf dem Küchenschrank seines Onkels gefunden. Zunächst war es unscheinbar, aber die Initialen waren spannend“, berichtet Monkos, Geschäftsführer der Historischen Fürstenberg gGmbH.

Mehr zum Thema