0
Der Unfall hat sich auf Höhe des Parkplatzes Sintfeld im Kreis Paderborn ereignet. - © Ralph Meyer
Der Unfall hat sich auf Höhe des Parkplatzes Sintfeld im Kreis Paderborn ereignet. | © Ralph Meyer

Auto fährt auf Lkw auf: Drei Verletzte auf der A 44 bei Bad Wünnenberg

Das Auto wurde in die Leitplanke geschleudert

Birger Berbüsse
06.08.2019 | Stand 06.08.2019, 20:38 Uhr
Ralph Meyer

Bad Wünnenberg. Auf der Autobahn 44 hat es am Dienstagnachmittag zwischen Bad Wünnenberg und Lichtenau einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Drei Menschen wurden dabei verletzt, einer von ihnen schwer. Der Unfall ereignete sich gegen 15.25 Uhr in Fahrtrichtung Dortmund in Höhe des Parkplatzes Sintfeld. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr ein mit zwei Personen besetzter Ford Fiesta ST aus den Niederlanden auf den Sattelauflieger eines Sattelzuges aus Bad Salzuflen auf. Frontal in die Schutzplanke Der Fiesta geriet dabei ins Schleudern und prallte frontal in die Schutzplanke der Einfahrt zum Parkplatz. Dabei wurde eine Frau im Ford schwer verletzt, ein weiterer Insasse zog sich mittelschwere Verletzungen zu. Der Lkw-Fahrer musste wegen Kreislaufproblemen behandelt werden. Im Einsatz waren Notärzte aus Büren und Marsberg sowie der Leitende Notarzt Martin Brenke aus Paderborn. Die drei Verletzten wurden mit Rettungswagen aus Brilon, Lichtenau und Fürstenberg in Krankenhäuser in Paderborn und Brilon eingeliefert. Vier Kilometer langer Rückstau 12 Einsatzkräfte des Löschzugs Haaren der Feuerwehr Bad Wünnenberg unter der Leitung von Vizewehrführer Marcus Siekaup unterstützten den Rettungsdienst, sicherten die Unfallstelle ab und beseitigten ausgelaufene Betriebsstoffe. Bei Eintreffen der ersten Kräfte befanden sich bereits alle Verletzten außerhalb ihrer Fahrzeuge, so Siekaup. Der Rückstau betrug rund vier Kilometer und reichte nach Auskuft der Polizei über die Anschlussstelle Lichtenau hinaus. Die Fahrzeuge wurden einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt.

realisiert durch evolver group