Lego-Rebell Thorsten Klahold in seinem Geschäft Steingemachtes an der Detmolder Straße in Paderborn. Dort verkauft er Klemmbausteinsets von alternativen Herstellern. - © Jens Reddeker
Lego-Rebell Thorsten Klahold in seinem Geschäft Steingemachtes an der Detmolder Straße in Paderborn. Dort verkauft er Klemmbausteinsets von alternativen Herstellern. | © Jens Reddeker

NW Plus Logo Klemmbausteine Paderborner Lego-Rebell will juristisch nicht mehr kämpfen, aber plant neuen Coup

Im Krieg der Steine erläutert der Spielzeughändler und Youtuber Thorsten Klahold, wie er auf das Figuren-Urteil aus Düsseldorf reagiert. Die Einschätzung des Landgerichts soll Folgen haben.

Jens Reddeker

Bad Lippspringe. Er hatte es im großen NW-Interview Ende August bereits angekündigt. Thorsten Klahold wollte sich bis zum Schluss Zeit lassen mit einer Entscheidung. Jetzt hat der Bad Lippspringer Lego-Rebell kurz vor dem Auslaufen der Berufungsfrist Klarheit geschaffen. Seiner Fangemeinde hat der Youtuber und Baustein-Influencer mitgeteilt, dass er den Krieg der Steine gegen Lego nicht fortführen wird. Zumindest nicht auf dem juristischen Weg.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema