0
Zahlreiche Vertreter aus Politik, Handwerk, Wirtschaft und Verwaltung haben an der Eröffnung der Zukunftswerkstatt in Bad Lippspringe teilgenommen und die frisch renovierten Räumlichkeiten besucht. - © Stadt Bad Lippspringe
Zahlreiche Vertreter aus Politik, Handwerk, Wirtschaft und Verwaltung haben an der Eröffnung der Zukunftswerkstatt in Bad Lippspringe teilgenommen und die frisch renovierten Räumlichkeiten besucht. | © Stadt Bad Lippspringe

Bad Lippspringe Bad Lippspringe schafft Platz für Start-ups und alternative Arbeitsformen

Ehemalige Tourist-Info wird zur Zukunfts-Werk-Stadt, in der digitale Arbeitsplätze gemietet werden können. Auch das Projekt „Senne für alle Sinne“ kommt dort unter.

27.04.2022 , 03:30 Uhr

Bad Lippspringe. Fast fünf Jahre lang stand das Gebäude an der Lange Straße, in dem vorher die Tourist-Information untergebracht war, leer. Doch nun gibt es einen neuen Verwendungszweck – als Bad Lippspringer Zukunfts-Werk-Stadt, die besonders Freiberuflern, Startups und aufstrebenden Jungunternehmen Platz für Arbeit, Ideen und vor allem Zusammenarbeit bieten soll.

Mehr zum Thema