Beim Pilotprojekt Senne für alle Sinne soll die besondere Naturlandschaft durch die Anrainer-Kommunen besser touristisch vermarktet werden. - © Marc Köppelmann
Beim Pilotprojekt Senne für alle Sinne soll die besondere Naturlandschaft durch die Anrainer-Kommunen besser touristisch vermarktet werden. | © Marc Köppelmann

NW Plus Logo Bad Lippspringe Projekt "Senne für alle Sinne": Hövelhof ist nicht mehr mit dabei

Die Gemeinde sollte bei dieser interkommunalen Zusammenarbeit das Personal und Knowhow für die Geschäftsstelle stellen. Ein Förderantrag stellt vieles auf den Kopf.

Uwe Müller

Bad Lippspringe/Hövelhof. Im Sommer 2021 stellten Bad Lippspringe, Hövelhof und Schlangen noch gemeinsam ihre Ideen für eine mögliche interkommunale Zusammenarbeit in den Bereichen Tourismus und Marketing unter dem Projektnamen „Senne für alle Sinne“ vor. Doch die Hövelhofer, die das Fachpersonal für die Geschäftsführung stellen sollten, haben sich nun aus der ersten Reihe verabschiedet, wollen laut Bürgermeister Michael Berens aber „weiterhin kooperativ mit den Senne-Kommunen zusammenarbeiten“.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema