Noch gibt es keinen Zaun am Bad Lippspringer Flugplatzgelände, das seit einem tödlichen Fallschirmunfall 2015 nicht mehr genutzt wird. - © Jens Reddeker
Noch gibt es keinen Zaun am Bad Lippspringer Flugplatzgelände, das seit einem tödlichen Fallschirmunfall 2015 nicht mehr genutzt wird. | © Jens Reddeker
NW Plus Logo Kreis Paderborn

Die Zaun-Pläne der Briten in der Senne werden konkret

Die beabsichtigte Einfassung des Flugplatzes an der B 1 bei Bad Lippspringe sorgt bei den Anrainern für immer mehr Unmut. Ein Gespräch mit den Kommunen ist geplant, eine Initiative präsentiert eine Idee.

Jens Reddeker

Bad Lippspringe. Ein Zaun hat per Definition etwas Trennendes. Bei der Debatte über die Einzäunung des alten Flugplatzgeländes am Sennerand in Bad Lippspringe droht jedoch nicht nur die Abtrennung von Gelände. Auf dem Spiel steht womöglich sogar eine jahrzehntelang gepflegte Freundschaft zwischen Senneanwohnern und britischen Streitkräften. Unklar ist auch, wie eine offensichtlich in London angestrebte Intensivierung der militärischen Sennenutzung die frischen touristischen Pläne blockiert...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG