Mit neuen Plakaten und markigen Worten fand die Kundgebung am Rathausplatz statt. - © Uwe Müller
Mit neuen Plakaten und markigen Worten fand die Kundgebung am Rathausplatz statt. | © Uwe Müller

NW Plus Logo Bad Lippspringe Gewerkschaft macht Druck auf die Stadt und MZG

Am zweiten Warnstreik beim Medizinischen Zentrum für Gesundheit nehmen wieder rund 200 Beschäftigte teil. Neue Plakataktion von Verdi wird untersagt.

Uwe Müller

Bad Lippspringe. Wie schon vor zwei Wochen folgten wieder gut 200 Beschäftigte des Medizinischen Zentrums für Gesundheit (MZG) dem Aufruf der Gewerkschaft Verdi zum Warnstreik. Auf dem Rathausplatz versammelten sie sich zur Kundgebung, um auch dem Bürgermeister lautstark ihre Forderung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst mitzuteilen. Auch ein neues Plakat wurde präsentiert. Darauf hält Bürgermeister Ulrich Lange den MZG-Geschäftsführer Achim Schäfer wie eine Marionette an den Fäden. Aber auch mit dieser Karikatur läuft nicht alles glatt. "...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema